combit List & Label 27 - .NET Hilfe
combit.Reporting.DataProviders Namespace / DbCommandSetDataProvider Klasse
Eigenschaften Methoden Ereignisse

In diesem Thema
    DbCommandSetDataProvider Klasse Member
    In diesem Thema

    Die folgenden Tabellen listen die verfügbaren Member von DbCommandSetDataProvider auf.

    Public Konstruktoren
     NameBeschreibung
    Public KonstruktorInitialisiert eine neue Instanz des Datenproviders.  
    Top
    Public Eigenschaften
     NameBeschreibung
    Public EigenschaftLiefert zurück oder setzt, ob die Ermittlung des Schlüsselfelds Groß-/Kleinschreibung verwendet.  
    Public Eigenschaft

    Gibt an, ob die Select-Anweisung zur Druckzeit angepasst werden soll um nur die Felder auszuwählen, die tatsächlich vom Projekt gebraucht werden. Aus Performance-Gründen sollte diese Eigenschaft normalerweise bei ihrer Voreinstellung True belassen werden.

    Beachten Sie, dass im Zusammenhang mit JOIN-Statements Spaltennamen in der Ergebnismenge evtl. dupliziert werden können. In diesem Fall sollten Sie diese Eigenschaft auf "False" setzen, um Exceptions wegen uneindeutiger Feldnamen zu vermeiden.

     
    Public Eigenschaft

    Wenn die Eigenschaft auf true gesetzt ist, wird der Schema-Name der Tabelle dem anzumeldenden Tabellennamen vorangestellt. (Standard: false)

     
    Public Eigenschaft  
    Public EigenschaftGibt an, ob der Provider die Count Eigenschaft unterstützen soll und somit in der Lage ist zur Druckzeit eine Fortschrittsanzeige anzuzeigen (Voreinstellung: True). Setzen Sie dies auf False wenn Performance und minimale Serverlast für Ihre Applikation absolute Priorität haben.  
    Public EigenschaftGibt an, ob der Provider die GetParentRow Methode unterstützen soll. Während dies die Voreinstellung ist, kann die Designer Performance für große Datenbanken mit vielen Feldern und Tabellen erheblich verbessert werden indem der Wert auf False gesetzt wird.  
    Public EigenschaftHierüber kann ein Provider anzeigen, ob im Designer beliebige Basistabellen erlaubt sind oder ob die Hierarchie der Datenquellen eingehalten werden muss. (Voreinstellung: False)  
    Public EigenschaftGibt an, ob der Provider die SetSortOrder Methode unterstützen soll. Mit der Voreinstellung (True) dieser Eigenschaft kann eine aufsteigende und absteigende Sortierung für alle Felder ausgewählt werden. Wenn Sie verhindern möchten, dass der Anwender Sortierungen vornimmt (und damit die Serverlast zu reduzieren indem Select Resultate nicht sortiert werden müssen), setzen Sie diese Eigenschaft auf False.  
    Public Eigenschaft

    Wenn die Eigenschaft auf true gesetzt ist, werden 1:1-Beziehungen mit JOIN-Anweisungen abgefragt, was zu einer wesentlich besseren Performance führt. Bei sehr komplexen Anweisungen sollte die Eigenschaft auf false gesetzt werden. (Standard: true).

     
    Top
    Public Methoden
     NameBeschreibung
    Public MethodeÜberladen. Fügt dem Provider einen Befehl hinzu. Das Resultat ist eine zusätzliche Tabelle im Designer.  
    Public Methode

    Fügt eine Relation zwischen zwei Befehlen/Tabellen hinzu.

     
    Public Methode  
    Public Methode

    Ermöglicht das Überschreiben des Standard-Debug-Loggers.

     
    Top
    Public Ereignisse
     NameBeschreibung
    Public EreignisMit diesem Event kann das DbCommand, das auf die Datenbank abgesetzt wird, noch bearbeitet werden.  
    Public Ereignis

    Dieses Ereignis kann verwendet werden, um die standardmäßige Übersetzung der Filtersyntax zu überschreiben. Es wird aufgerufen, bevor der Filter von List & Label übersetzt wird. Wenn die Eigenschaft Result auf null gesetzt ist, wird die Standardübersetzung ausgeführt. Andernfalls wird das Ergebnis als Übersetzung verwendet. Siehe auch IAdvancedFiltering Schnittstelle.

     
    Top
    Siehe auch