Programmierschnittstelle

Nachfolgend finden Sie eine Beschreibung aller vom PDF Export-Modul unter­stützten Optionen. Diese Optionen können durch das Anwendungs­programm über die Funktion LlXSetParameter(..."PDF"...) gesetzt und über LlXGet­Para­meter(..."PDF"...) abgefragt werden.

PDF.Title: Spezifiziert den Titel des zu generierenden PDF-Dokuments.

PDF.Subject: Spezifiziert das Thema des zu generierenden PDF-Dokuments. Default: leer.

PDF.Author: Setzt das Author-Tag in der PDF-Datei. Default: leer.

PDF.Creator: Setzt das Creator-Tag in der PDF-Datei. Default: leer.

PDF.Keywords: Spezifiziert die Stichwörter des zu generierenden PDF-Dokuments. Default: leer.

PDF.Conformance: Wenn dieser Parameter gesetzt ist, kann die zu verwendende PDF-Version eingestellt werden. Bei aktivierter Verschlüsselung (siehe PDF.Encryption.EncryptFile) ergibt sich die Verschlüsselungsstärke automatisch. Es stehen diverse Optionen zur Verfügung, die im Folgenden erläutert werden.

Wert

Bedeutung

pdf10

PDF Version 1.0

pdf11

PDF Version 1.1

pdf12

PDF Version 1.2

pdf13

PDF Version 1.3

pdf14

PDF Version 1.4 (entspricht Acrobat 5)

pdf15

PDF Version 1.5

pdf16

PDF Version 1.6 (entspricht Acrobat 7)

pdf17

PDF Version 1.7 (ISO 32000-1)

pdf20

PDF Version 2.0 (ISO 32000-2)

pdfa1b

PDF/A-1b (ISO 19005-1, Level B Konformität)

pdfa1a

PDF/A-1a (ISO 19005-1, Level A Konformität)

pdfa2b

PDF/A-2b (ISO 19005-2, Level B Konformität)

pdfa2u

PDF/A-2u (ISO 19005-2, Level U Konformität)

pdfa2a

PDF/A-2a (ISO 19005-2, Level A Konformität)

pdfa3b

PDF/A-3b (ISO 19005-3, Level B Konformität)

pdfa3u

PDF/A-3u (ISO 19005-3, Level U Konformität)

pdfa3a

PDF/A-3a (ISO 19005-3, Level A Konformität)

Default

pdf17

 

PDF.Encryption.EncryptFile: Wenn dieser Parameter gesetzt ist, wird die Ergebnisdatei verschlüsselt. Die Verschlüsselungsart ergibt sich automatisch anhand der ausgewählte PDF-Version (siehe PDF.Conformance). Dann stehen diverse weitere Optionen zur Verfügung, die im Folgenden erläutert werden.

Wert

Bedeutung

0

Datei nicht verschlüsseln

1

Datei verschlüsseln

Wichtige Hinweise zur Verschlüsselung der ausgewählten PDF-Version:

pdf10, pdfa[x]: keine Verschlüsselung

pdf11, pdf12, pdf13: RC4 mit einer Schlüssellänge von 40

pdf14: RC4 mit einer Schlüssellänge von 128

pdf15, pdf16, pdf17: AES mit einer Schlüssellänge von 128

pdf20: AES mit einer Schlüssellänge von 256

Default

0

 

PDF.Encryption.EnablePrinting: Wenn dieser Parameter gesetzt ist, kann die Datei trotz Verschlüsselung gedruckt werden. Nur wirksam, wenn PDF.Encryption.EncryptFile auf "1" gesetzt wird.

Wert

Bedeutung

0

Drucken ist nicht möglich

1

Drucken ist möglich

Default

0

 

PDF.Encryption.EnableChanging: Wenn dieser Parameter gesetzt ist, kann die Datei trotz Verschlüsselung bearbeitet werden. Nur wirksam, wenn PDF.Encryption.EncryptFile auf "1" gesetzt wird.

Wert

Bedeutung

0

Bearbeiten ist nicht möglich

1

Bearbeiten ist möglich

Default

0

 

PDF.Encryption.EnableCopying: Wenn dieser Parameter gesetzt ist, können Teile der Datei trotz Verschlüsselung in die Zwischenablage übernommen werden. Nur wirksam, wenn PDF.Encryption.EncryptFile auf "1" gesetzt wird.

Wert

Bedeutung

0

Kopieren ist nicht möglich

1

Kopieren ist möglich

Default

0

 

PDF.FileAttachments: Mit diesem Parameter können zusätzliche Dateien in den PDF-Container hinzugefügt werden. Übergeben Sie diese wie folgt:

<Datei1>|<Beschreibung1>;<Datei2>|<Beschreibung2>

PDF.OwnerPassword: Das Besitzerpasswort für die verschlüsselte Datei. Dieses wird benötigt, um die Datei bearbeiten zu können. Wenn kein Passwort angegeben wird, wird die Datei mit einem zufälligen Passwort verschlüsselt. Wir empfehlen, immer ein geeignetes Passwort explizit zu wählen.

PDF.UserPassword: Das Benutzerpasswort für die verschlüsselte Datei. Dieses wird benötigt, um auf eine verschlüsselte Datei zugreifen zu können. Wenn kein Passwort angegeben wird, ist der Zugriff ohne Passwort möglich (evtl. mit Einschränkungen, s.o.).

PDF.ExcludedFonts: Bestimmt, welche Schriftarten nicht eingebettet werden sollen. Einige Schriftarten (z.B. Arial, Courier) können identisch durch PostScript-Schriftarten ersetzt werden. Durch diese Option können einzelne Schriftarten explizit von der Einbettung ausgenommen werden. Bsp. "Arial;Courier;...". Default: "Arial".

Hinweis: Wenn "*" angegeben wird, so werden keinerlei Schriftarten eingebettet, sondern lediglich der Name der enthaltenen Schriftarten. Dadurch wird das Windows Font Mapping des verwendeten PDF-Viewers aktiviert, der dann die möglichst passende Schriftart im System für die Darstellung verwendet. So kann die Dateigröße meist sehr klein gehalten werden.

PDF.ZUGFeRDConformanceLevel: Legt das ZUGFeRD Conformance Level fest.

Wert

Bedeutung

BASIC

Einfache Rechnungen mit strukturierten Daten. Weitere Informationen als Freitext möglich.

EXTENDED

Branchenübergreifender Rechnungsaustausch mit erweiterten strukturierten Daten.

COMFORT

Vollautomatische Rechnungsverarbeitung mit strukturierten Daten. Nur für ZUGFeRD 1.0 relevant. Für ZUGFeRD 2.0/2.1 bitte "EN 16931" verwenden.

EN 16931

Vollautomatische Rechnungsverarbeitung mit strukturierten Daten. Nur für ZUGFeRD 2.0/2.1 gültig. Identisch mit XRechnung 1.0.

BASIC WL

Das Profil ist aus Gründen der Übereinstimmung beider Standards ZUGFeRD und Factur-X auch in ZUGFeRD 2.0/2.1 enthalten, stellt in Deutschland jedoch keine vollwertige Rechnung im Sinne des UStG dar.

MINIMUM

Das Profil ist aus Gründen der Übereinstimmung beider Standards ZUGFeRD und Factur-X auch in ZUGFeRD 2.0/2.1 enthalten, stellt in Deutschland jedoch keine vollwertige Rechnung im Sinne des UStG dar.

XRECHNUNG

Das Profil erfüllt die spezifischen Anforderungen der öffentlichen Verwaltung in Deutschland. Erfüllt die Vorgaben der europäischen Norm EN16931 und auch die nationalen Geschäftsregeln und verwaltungsspezifischen Bestimmungen des Standards XRechnung. Setzt ZUGFeRD 2.1 voraus.

Default

BASIC

 

PDF.ZUGFeRDVersion: Legt die ZUGFeRD Version fest.

Wert

Bedeutung

1.0

Es wird ZUGFeRD in der Version 1.0 forciert (Dateiname: ZUGFeRD-invoice.xml).

2.0

Es wird ZUGFeRD in der Version 2.0 forciert (Dateiname: ZUGFeRD-invoice.xml).

2.1

Es wird Factur-x forciert, was ZUGFeRD in der Version 2.1 entspricht und auch vom Profil XRECHNUNG benötigt wird. (Dateiname: factur-x.xml)

Default

2.0

 

PDF.ZUGFeRDXmlPath: Gibt den Pfad einer ZUGFeRD konformen XML-Datei an, die in das Ergebnis-PDF eingebettet werden soll. Der Dateinamen muss dabei der eingestellten ZUGFeRD-Version entsprechen (siehe PDF.ZUGFeRDVersion). Die XML-Datei muss zuvor von der Anwendung selber erstellt worden sein.

Picture.JPEGQuality: Spezifiziert die Qualität und den damit abhängigen Kompressionsfaktor der generierten JPEG Grafiken. Der Wert liegt zwischen 0 und 100, wobei 100 der höchsten JPEG Qualität (und damit vergleichsweise geringsten Kompression) entspricht. Wirkt sich nur aus, wenn die Quellgrafik nicht im JPEG-Format vorliegt, da eine Codierung von JPEG nach JPEG einen Qualitätsverlust mit sich bringen würde. Default: 75

Export.File: Gibt den Dateinamen für das zu generierende PDF-Dokument an. Wenn leer, dann wird der Dateiauswahl-Dialog angezeigt.

Export.Path: Gibt den Pfad für das zu generierende PDF-Dokument an.

Export.Quiet: Gibt an, ob der Exportvorgang mit Benutzerinteraktion durchge­führt werden soll.

Wert

Bedeutung

0

Interaktivität/Dialoge erlaubt

1

Es erfolgt keinen Dateiauswahl-Dialog (sofern Export.File gesetzt) und keine "Überschreiben?" Rückfrage.

Default

0

 

Export.ShowResult: Spezifiziert, ob im Anschluss an den Export, die mit der Dateiendung verknüpfte Anwendung automatisch gestartet werden soll.

Wert

Bedeutung

0

Keine Anzeige des Ergebnisses

1

Führt ein ShellExecute() auf Export.File aus, so dass üblicherweise der Acrobat Reader® o.ä. gestartet werden sollte

Default

0

 

Export.ShowResultAvailable: Hiermit kann die entsprechende Auswahlbox im Dateiauswahldialog versteckt werden.

Wert

Bedeutung

0

Auswahlbox versteckt

1

Benutzerauswahl möglich

Default

1